[JugendForum] Extremismus – Rechts- & Linksextremismus in Deutschland

Nachdem die Veranstaltung am 28. Juli 2016 aus personellen Gründen der Polizei ausgefallen ist, haben wir nun einen Ersatztermin für unsere zweite Veranstaltung der Themenreihe „Extremismus“.

Die Herren Norbert Hebborn, Dieter Rohner und Rüdiger Loch von der Dienststelle Polizeipräsidium Köln, Kriminalinspektion Staatsschutz, STEP (Staatsschutz gegen Extremismus durch Prävention) werden unsere Gäste sein.

Die Abteilung Staatsschutz des Polizeipräsidiums Köln legt einen besonderen Schwerpunkt auf die Präventionsarbeit. An diesem Freitag nachmittag werden wir Einblicke in den Rechts- und Linksextremismus in Deutschland bekommen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Veranstaltung: Rechts- & Linksextremismus in Deutschland – Norbert Hebborn, Rüdiger Loch, Dieter Rohner
Datum: 04.11.2016 um 18:00 Uhr
Ort: Bildungsakademie Dialog, Hansaring 68, 50670 Köln
 

Bei Interesse, melden Sie sich bitte unter folgender Mail an: jugendforum@ikult.com

[JugendForum] Kulturtage – Çiğköfte 14.10.16

Lust auf Çiğköfte?

Wir laden Euch herzlich zu unserer ersten Veranstaltung der Reihe „Kulturtage“ ein!

Dieses Mal werden wir das berühmte Gericht aus der Gaziantep-Region der Türkei kennenlernen. Wir werden die vegetarische Variante der Hackbällchen vorstellen. Vor Ort wird vorgeführt, wie Çiğköfte mit köstlichen Gewürzen geknetet wird.

Wer Lust auf Essen, Musik, Unterhaltung und Kulturerlebnis hat, ist bei uns genau richtig!

Veranstaltung: Kulturtage – Çiğköfte
Datum: 14.10.2016 um 17:00 Uhr
Ort: —
Nähere Informationen zum Veranstaltungsort werden folgen.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an jugendforum@ikult.com

[FrauenForum] Gender-Café – Zurück in den Beruf 12.10.16

Frau Eva Pohl, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt und zwei Mitarbeiterinnen aus dem Team der Wiedereinstiegsberatung, Frau Yalda Ahmad-Pour und Frau Stephanie Rohler von der „Agentur für Arbeit Köln“,werden uns über folgende Themen informieren und für Fragen zur Verfügung stehen:

l6019022dstbai649938

Bildquelle: https://www.arbeitsagentur.de

 

  • Welche Beratungsangebote gibt es in der Agentur für Arbeit speziell für Frauen?
  • Perspektiven für Berufrückkehrerinnen
  • Möglichkeiten der Unterstützung für die Vereinbarkeit von Familien und Beruf
  • Mädchen und Frauen in Technik und Naturwissenschaften
  • Die eigene Chefin werden – Frauen machen sich selbständig
  • Mädchen und Frauen mit Behinderung und/ oder gesundheitlichen Beeinträchtigungen im Zugang zum Arbeitsmarkt
  • …etc.

 

Veranstaltung: Zurück in den Beruf – Eva Pohl, Yalda Ahmad-Pour, Stephanie Rohler
Datum: 12.10.2016 um 18:00 Uhr
Ort: Bildungsakademie Dialog, Hansaring 68, 50670 Köln
 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an info@ikult.com.

[BildungsForum] – Lesung

fguelenHerzlichst laden wir Sie zur Lesung aus dem Buch „Was ich denke, was ich glaube“ von Fethullah Gülen ein.

Die von Fethullah Gülen inspirierte Hizmet-Bewegung wird von der Öffentlichkeit in Deutschland unterschiedlich aufgenommen. Vor dem Hintergrund immer wieder vorgebrachter Vorwürfe und Vorbehalte ermöglicht dieses Buch eine fundierte und differenzierte Betrachtung der Äußerungen Fethullah Gülens.

Bei uns auf der Web-Seite finden Sie auch unter „Buchempfehlung und Rezension von Hasan Dağdelen“ „Was ich denke, was ich glaube“ ein Beitrag.

Wir freuen uns, dass Herr Volkan Demirel (Vorstandsvorsitzender) und Herr Serdar Ablak (2. Vorstandsvorsitzender) vom Ruhrdialog e.V. die Lesung aus dem Buch vornehmen werden.

Herr Volkan Demirel ist Lehrer für Haupt-, Real- und Gesamtschulen mit den Fächern Deutsch und Englisch.

Herr Serdar Ablak ist selbstständig in dem Bereich Medien- und Kommunikationsdesign.

Datum: 15.09.2016 um 18 Uhr (Dauer ca. 2 Stunden)
Ort: Synko Synergie Köln e.V.
Unter Sachsenhausen 37
50667 Köln
 

Bei Interesse ist eine vorherige Anmeldung unter folgender E-Mail: goez@ikult.com erforderlich.

‪‎Extremismus‬-Gesprächsreihe – „Frauen im IS“

Durch Frau Sevdanur Özcan (Religionspädagogin & Familientherapeutin) haben wir wichtige Einblicke in die Thematik der Salafismus-Szene gewonnen.

Ihre Erfahrungen durch die Arbeit in einem Präventionsprogramm haben ein interessantes und ebenfalls trauriges Bild von der Realität widergespiegelt.

Der Hauptgrund für das „Verlorengehen“ der Jugend in die gewaltbereite Szene liege vor allem in der Perspektivlosigkeit und schwierigen Familienverhältnissen.

Informationen zu religiös begründetem Extremismus finden Sie unter dem folgenden Link:
http://bit.ly/1sFFuPM

Wir danken allen Mithelfern und Teilnehmern und freuen uns bereits auf die kommende zweite Veranstaltung „Rechts- und Linksextremismus in Deutschland“!

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter jugendforum@ikult.com an.

Fastenbrechen bei Betül’s Eltern

Trotz der späten Stunde kamen am 25.06. Freunde aus ganz unterschiedlichen Kulturen zusammen, um Betül aus dem JugendForum und ihrer Familie beim Fastenbrechen Gesellschaft zu leisten. Es ist immer wieder schön mit Menschen zusammen Zeit zu verbringen und mehr voneinander zu erfahren.
Vielen Dank nochmal für die nette Gesellschaft.

Das gemeinsame Fastenbrechen

(Köln, 24.06.2016) ikult e.V. bedankt sich herzlichst bei allen Gästen und Mitwirkenden für einen gelungenen Abend.

Das gemeinsame Fastenbrechen gab nochmals die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch, zur Klärung offener Fragen und Entdeckung vieler Gemeinsamkeiten.

Mit Beginn der Abenddämmerung wurden traditionelle Gerichte aus der türkischen Küche serviert und das Fasten gebrochen. Die Gesprächsrunde während des Abendessens führte zu neuen Ideen und bietet eine tolle Grundlage für nachfolgende Projekte, die wir mit großer Vorfreude in Zukunft umsetzen bzw. mitunterstützen werden.

IMG_4259

 

Am Ende des Abends wurde die sogenannte „Dişkirası“ (auf  deutsch: Zahnmiete) an alle Teilnehmer überreicht.

Die „Zahnmiete“ ist eine alte osmanische Tradition bei dem der Gastgeber seinen Gästen am Ende des gemeinsamen Abendessens eine Kleinigkeit überreicht.

[JugendForum] Extremismus

>>ACHTUNG, TERMINÄNDERUNG am 28.07.2016, SIEHE VERANSTALTUNGSBESCHREIBUNG<<

Extremismus ist traurigerweise ein aktuelles Thema und stellt eine Gefahr für das friedliche Zusammenleben dar. Hier gilt es Verantwortung zu übernehmen! Wir als ikult e.V. – [JugendForum] wollen ebenfalls einen Beitrag leisten und haben uns der Aufgabe gewidmet, die Extremismusszene näher zu beleuchten. Denn wenn man die Gefahr kennt und versteht wie sie funktioniert, kann man die Angst vor dem Unbekannten bewältigen und weiß effektiv Einzugreifen.

Hierfür laden wir in unserer Gesprächsreihe „Extremismus“ Experten aus dem Fachgebiet ein. In 45 minütigen Vorträgen mit anschließender Möglichkeit Fragen zu stellen, freuen wir uns, Sie begrüßen zu dürfen.

1. Veranstaltung: Frauen im IS

Datum: 16.Juli 2016 Samstag – 14:00 Uhr

Veranstaltungsort:
SYNKO Synergie Köln e.V.
Unter Sachsenhausen 37
50667 Köln

In unserer ersten Veranstaltung wird Sevdanur Özcan, Religionspädagogin und Familientherapeutin, die Neosalafistische Szene in Deutschland mit einem Fokus auf NRW vorstellen. Argumentationsstrukturen und Rekrutierungsstrategien sowie Radikalisierungsursachen und -merkmale sollen beleuchtet werden, um am Ende die Bedeutung der Präventionsarbeit darzustellen. Was kann der Staat, die Zivilgesellschaft und der Einzelne tun?

2. Veranstaltung: Rechts- und Linksextremismus

DIESE VERANSTALTUNG MUSS LEIDER AUS PERSONELLEN GRÜNDEN DER POLIZEI AUSFALLEN.
Datum: 28. Juli 2016 Donnerstag – 18:00 Uhr
Zur Zeit kann das Polizeipräsidium leider auch keinen Ersatz Referenten bereitstellen. Wir werden versuchen zeitnah einen Ersatztermin zu bekommen.

Veranstaltungsort:

In unserer zweiten Veranstaltung haben wir die Herren Norbert Hebborn, Dieter Rohner und Rüdiger Loch von der Dienststelle Polizeipräsidium Köln, Kriminalinspektion Staatsschutz, STEP (Staatsschutz gegen Extremismus durch Prävention) zu Gast. Die Abteilung Staatsschutz des Polizeipräsidiums Köln legt einen besonderen Schwerpunkt auf die Präventionsarbeit. An diesem Donnerstag nachmittag werden wir Einblicke in den Rechts- und Linksextremismus in Deutschland bekommen.

Bei Interesse, melden Sie sich bitte unter folgender Mail an: jugendforum@ikult.com

[JugendForum] Das Fastenbrechen zu Hause bei den Mitgliedern des JugendForums

Iftar mit dem ikult JugendForum!

Der Fastenmonat Ramadan beginnt dieses Jahr am 6. Juni und dauert bis zum 4. Juli.

Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang verzichten Gläubige auf einige Sachen, meist wird Ramadan mit dem Fasten assoziiert. Jedoch steckt mehr dahinter: Es ist der Monat der Spenden und Hilfegaben, der Selbstzügelung und vor allem des gegenseitigen Kennenlernens. Bei einem gemeinsamen Abendessen setzten sich Arm und Reich, Jung und Alt, Student oder Rentner, muslimisch oder nicht-muslimisch zusammen, teilen sich das selbe Essen und lernen den anderen, seine Sorgen und Vorlieben kennen. Es ist die religiös vorgeschriebene Pflicht, seinem Nächsten zuzuhören; eine Art Dialog-Arbeit also!

Zu diesem Anlass laden Mitglieder des JugendForums Freunde und Bekannte aus Schule, Universität und Beruf zu sich nach Hause ein. In der Hoffnung, dass dieses aufeinander Zugehen das Miteinander stärkt und neue Projekte und Veranstaltungen initiiert…

Bei Fragen oder Interesse bitte eine E-Mail an: jugendforum@ikult.com

 

[FrauenForum] Gender-Café

Gender-Café soll den Teilnehmern und Teilnehmerinnen eine Möglichkeit geben, sich mit dem Thema der Gleichberechtigung im weitesten Sinne zu befassen.

Ziel ist es die Sensibilisierung zu fördern und Möglichkeiten für die Eigeninitiative zu schaffen, um eine gleichberechtigte, selbstbestimmte Lebensweise der Geschlechter zu ermöglichen.

Die ersten drei Veranstaltungen sind als Grundkurs zu sehen.

Referentinnen: 
Marlies Hesse – Journalisten / Namensgeberin der Marlies Hesse Nachwuchspreis für Journalistinnen
Dr. Elisabeth Stiefel – Feministische Ökonomi

Termine:
03.08.2016 / 18:00 Uhr – Grundkurs/ Zeitreise Gender
11.05.2016 / 18:00 Uhr – Grundkurs / Zeitreise Gender

Veranstaltungsort:
SYNKO Synergie Köln e.V.
Untersachsenhausen 37
50667 Köln

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Şirin Eroğlu: eroglu@ikult.com